Wie das alles begann …

… und die ganze Geschichte.

Herzlich Willkommen in meinem “MX-5 on Tour”-Blog.

Ich berichte über kleine und größere Touren mit dem Mazda MX-5. Die Touren beginnen oder enden meist in Wien, der Stadt in der wir wohnen. Zu jedem Bericht gehören Fotos, manchmal Videos und natürlich auch eine grafische Routenbeschreibung, um die Touren auch nachvollziehen bzw. nachfahren zu können.

Weiters berichte ich über Aktivitäten rund ums Auto – seien es Oldtimer-Veranstaltungen, Messebesuche oder Treffen an denen wir teilnehmen.

Wie alles begann

Im Mai 2009 haben wir zum ersten Mal an einer Ausfahrt teilgenommen. Wir waren zwar neugierig, aber hatten keine Idee was das auf uns zukommen könnte und wurden als absolute „Frischlinge“ sofort extrem nett aufgenommen, hatten von Anfang an das Gefühl schon ewig dabei zu sein und konnten an einer wunderschönen Ausfahrt im Waldviertel teilnehmen. Es war die „Spring Drive 2009“ der Roadsterfreunde. Es folgten in den nächsten Jahren noch zahlreiche Ausfahrten mit den Roadsterfreunden. Erst das vermehrte Engagement bei anderen Veranstaltungen machte es immer schwerer bei den Ausfahrten dabei zu sein, was aber dem Zugehörigkeitsgefühl keinen Abbruch tut. Wenn es die nächste Gelegenheit gibt, sind wir wieder dabei!

Worauf ich sehr stolz bin ist hier zu sehen – im „Roadsterfreund“ auf Seite 22 und 23 – Link>
Eine Doppelseite über mich und die Motivation zu „roadstern“ und auch auf der Titelseite mit einem Foto von der Teilnahme an der Ennstal Classic 2011! Danke!

Reisen

Der MX-5 ist nicht nur ein großartiges Auto, sondern auch unser Reisemobil mit dem wir auch lange Touren, bis zu 2 Wochen, entlang des Alpenbogens und ein Stück darüber hinaus unternehmen.

Die erste Reise führte uns quer durch Österreich und über den Großglockner. Das war schon ein echtes Abenteuer, weil wir zum ersten Mal so eine mehrtägige Tour initiiert, geplant und geleitet haben. Aber es war am Ende so gut, dass wir damit einfach weitermachten und viele, viele Kilometer Gruppen unfall- und weitestgehend pannenfrei geleitet haben.

Hier die eindrucksvolle Liste:

Autos km
2009 Glocknertour 5 999
2010 In und durch die Toskana 3 3.022
Spontantour nach Admont 2 645
Glocker – Tourenwoche 8 2.423
Tour zum Internationalen Teleskoptreffen 1 1.148
2011 Auf den Spuren der Mille Miglia 5 2.734
Der Pass ruft 8 2.084
Kleine Österreich-Tour 1-2 1.127
2012 Gardasee 7 2.306
Schwarzwald 6 2.193
Ein Kaffee in Monaco-Tour 7 2.919
2013 Italienische und Schweizer Pässe 7 2.109
2014 Sommertour – Dolomiten 8 2.210
2015 Berge und Meer-Tour 4 3.564
2016 Season Opening – Dolomiten 31 1.506
Tourenwoche in Österreich 13-14 1.630
Mit MX-5 und E-Type in den Dolomiten 2 1.044
2017 Season Opening – Dolomiten 26 1.916
Alpen bis Frankreich 4 2.474
2018 nördliche Toskana 6 3.001
Season Ending – Dolomiten 20-21 2.089
2019 Französische Alpen und MX-5 Icon’s Days 5-6 4.140
Season Ending- Dolomiten 19 2.248

 

Die Teilnahme an Classic Rallyes

ist eine weitere Leidenschaft, der ich seit 2012, natürlich auch mit einem offenen Auto, nachgehe. Ich bin Beifahrer von Michael Stumpf und seiner traumhaften Chevrolet Corvette C1 Bj. 1959.

Für unsere Premiere hatten wir uns die Höllental Classic ausgesucht, ohne zu wissen, worauf wir uns da eingelassen hatten. Diese Veranstaltung gilt als eine der schwierigsten in Österreich, also genau richtig für unseren Einstieg.
Unser großes Ziel konnten wir bei der allerdings Premiere erreichen – wir wurden nicht Letzte.

2014 war dann unser Jahr – von Beginn an konnten wir konstant gute Ergebnisse einfahren und feierten bei der Höllental Classic unseren ersten Klassensieg. Am Ende der Saison war die Sensation für uns perfekt – wir waren ÖMVV-Staatsmeister der Klasse E (Baujahr 1946 – 1960).

Der zweite Erfolg war Michis Sieg in der Rally&More Classic Trophy als Fahrer und mein 2. Platz in der Trophy als Beifahrer. Link >

In der Zwischenzeit hat sich einiges getan und im Herbst 2019 fuhren wir unsere 50. gemeinsame Rallye! Es war die Kraut und Rüben in Horn.

Einige Erfolge haben sich im Laufe der Zeit angesammelt:

Fahrer Beifahrer
2014 ÖMVV Staatsmeisterschaft Klasse E 1. 1.
Rally&More Classic Trophy 1. 2.
2015 ÖMVV Staatsmeisterschaft Klasse E offen 1. 1.
ÖMVV Staatsmeisterschaft Klasse E Sanduhr 2. 2.
Rally&More Classic Trophy 5. 6.
2016 ÖMVV Staatsmeisterschaft Klasse E Sanduhr 1. 2.
Rally&More Classic Trophy 5. 2.
Mazda MX-5 Trophy 3.
2017 ÖMVV Staatsmeisterschaft Klasse E Sanduhr 1. 1.
Rally&More Classic Trophy 4. 3.
Mazda MX-5 Trophy 3.
2018 Rally&More Classic Trophy 2. 2.
2019 Rally&More Classic Trophy 2. 2.
Ungarische Meisterschaft – Teamwertung
Gemeinsam mit Fritz Jirowsky, Gerhard Soukal, Klaus Zimmermann, Angelika Bacher, Jürgen und Tobias Lovranich
1. 1.

Und zahlreiche Klassensiege und Top-Platzierungen bei Rallyes.

Aktuell macht uns der Sieg in der Mannschaftswertung der Ungarischen Meisterschaf tdie größte Freude. Wer das Niveau der Freunde in Ungarn kennt, kann das auch richtig einschätzen.

MX-5 Treffen

Auch das ist in der Zwischenzeit ein fester Bestandteil – der Besuch und die Organisation von Treffen.

Begonnen hat das für uns 2013 mit der Teilnahme an den „MX-5 Action Days“ in Windischgarsten.

2014 folgten die „Tirol Days“ in Matrei und bereits 2015 organisierte ich das große MX-5 Treffen am Semmering, bei dem wir einen der raren MX-5 ND Prototypen für die Teilnehmer in die Hand bekamen.

2016 nahmen wir an den „Sky&Active Days“ in Schladming teil und 2017 waren die bei den „Tirol Days“ in Sillian.

2018 organisierte ich wieder ein Treffen, diesmal in St. Pölten – Meet the East 2.0

MX-5 Trophy

Seit 2016 ist die MX-5 Trophy ein fixer Bestandteil unseres Kalenders. Anfang 2016 hatte ich die Idee zu dieser Veranstaltungsserie und fand bei Mazda Österreich offene Ohren. Damit begann diese Geschichte zu laufen und ist 2020 bereits im 5. Jahr!

4 Mal wurden bereits die Sieger der Serie gekürt und 4 Mal war Uschi auf dem Siegertreppchen und jedesmal auf dem hervorragenden 3. Platz.
In den beiden ersten Jahren fuhr ich mit Uschi und seit 2018 fährt hauptsächlich Kathi Chalupa mit ihr und die beiden machen das ganz großartig!

Blog

Schon von Anfang an wollte ich andere an unseren „Abenteuern“ teilhaben lassen und auch die Teilnehmenden wollten Fotos und ein wenig Beschreibung sehen. Damit startete ich roadstertouren.at. Am Start noch mit HTML und einigen selbstgeschriebenen Routinen, aber mit unendlich viel Aufwand. Später stieg ich zum Testen auf WordPress um und das Ding begann zu laufen und lebt bis heute mit unverändertem Elan weiter. Die Zugriffszahlen geben mir recht!

Roadstertouren war aber ein missverständlicher Name, weil man damit etwas assoziieren konnte, was es nicht ist. Ich bin kein Veranstalter von Reisen und schon gar kein professioneller Veranstalter – was ich mache – was wir machen – ist unsere Freizeit gestalten und wer mitmachen will, kann dies gern tun.

Der andere Sinn des Blog ist es sowas wie eine Datenbasis für Tourenplaner zu erstellen. Daher gibt es auch den Bereich „Pässe und Touren„, wo alle Touren und Passüberfahrten gespeichert sind. Meist gibt es Fotos und fast überall auch Videos. Damit und mit dem Text kann man sich einen Eindruck verschaffen und mit den anderen Seiten im Web Unterstützung für die eigene Tourenplanung bekommen.

Lust bekommen?

Wer ein Cabrio oder einen Roadster fährt und Interesse hat mitzufahren schickt mir bitte eine Mail. Ich schicke dann gern die weiteren Informationen zurück.
Bei allen Touren wird jede/r seine/ihre Strasse finden – vom sanften Cruisen bis zum „Kurvenfressen“ ist alles dabei. Die Länge der Touren ist so gewählt, dass ausreichend Pausen möglich und auch fix eingeplant sind. Bei allen Aktivitäten steht der Spaß am gemeinsamen Hobby im Vordergrund. Ich bin keine Firma, kein Verein und kein Reiseveranstalter und es gibt kein kommerzielles Interesse.

Unbedingt empfehlenswert ist für jeden Fan amerikanischer Autos einen Besuch der „Hot Summer Nites“ am Parkplatz von McDonalds bei der SCS. Tolle Autos, jederzeit Gesprächspartner und offene Menschen, die gern über sich und ihre Autos erzählen.

Nachzulesen gibt es auch kurze Geschichte des MX-5. Es hat schon was mit einer Ikone unterwegs sein zu können.

Viel Spaß beim Lesen!

Gerhard Riedl, Wien, Österreich – g.riedl [ät] 1000roadstodrive.com

#1000roadstodrive #roadstertouren #roadster #longlivetheroadster #reasontodrive #mx5trophy

2Kommentare

  • Erich Scheiber sagt:

    Hallo Gerhard!
    Da ich selbst begeisterter MX 5 Fahrer bin, verfolge ich deinen Blog sooft wie möglich.
    Vor allem die Touren nach Frankreich sind für mich sehr interessant da ich voriges Jahr Teile der Route des Grandes Alpes und das Lavendeltal gefahren bin.
    Mein Problem ist immer die Zusammenstellung der Route im Winter (Pässe) und ich habe bis jetzt noch keine ideale Lösung gefunden! Mit dem Mazda Navi
    ist es sehr zeitraubend und aufwendig Tagesrouten einzugeben.
    Google Maps ist zum planen gut-lässt sich meines Wissens dann aber nicht im Mazda Android Auto als geplante Route öffnen (hätte die Möglichkeit nachzurüsten-
    aber sinnvoll??)
    Habe mich bis jetzt am Tablett mit Google Maps und Mazda Navi durchgekämpft !
    Deine Routenplanung schaut immer perfekt aus ( vielleicht kannst du mir einen Tipp zur Lösung meines Problems geben).

    Liebe Grüße aus Gratkorn Erich und Gabi.

  • […] für andere Autos mit ähnlicher Ausstattung zu) stellte kürzlich in seinem Kommentar zu einem Artikel folgende […]

Schreibe eine Antwort zu Erich Scheiber Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in Allgemein, MX-5 Trophy, Reisen, Tourengedanken, Treffen
MX5YT-Rallye

Es ist die 1. MX-5 und YoungTimer-Rallye!!! DIE Rallye für alle Mazda MX-5 und alle anderen Autos - also alle...

Schließen