Sommertour 2019

Wieder nach Frankreich, wieder in die Provence und wieder über viele Pässe – aber diesmal ein ganz anderes Ende. Das war der Plan für diese Sommertour 2019

Was sie dann brachte, waren einige Überraschungen und schöne Entdeckungen.

Es waren 2 Tourenwochen, die wir allein begannen, dann lange Zeit mit einer Gruppe unterwegs waren und uns – ganz nach Plan – wieder getrennt haben, um wieder Freunde zu treffen.

Für uns begann die Reise am 9. Juni 2019 in Wien. Dann eine lange Etappe über die Autobahn nach Tirol für einen Zwischenstopp und um Freunde zu treffen. Am 10. Juni ging es weiter nach Feldkirch, wo wir den Rest der Gruppe trafen und unterwegs konnten wir noch mit einem neuen MX-5 Freunde ein paar Kilometer fahren und beim Abendessen kam dann noch ein Vorarlberger MX-5 Freunde dazu, den wir von der MX-5 Trophy kennen. Ganz schön bunt!

Tags Darauf fuhren wir in die Schweiz – wieder für einen Zwischenstopp und um ganz überraschend wieder einen langjährigen Freund zu treffen, der mit uns am diesem Tag unterwegs war. Und um, so ganz nebenbei, auf meinen Geburtstag anzustoßen.

Ab dann ging es nach Frankreich – immer schön den Alpen entlang, quer durch den Nationalpark von Vecors, durch tiefe Schluchten und über schöne Pässe. Ganz um Süden besuchten wir wieder den Grand Canyon du Verdon und besuchten den höchsten asphaltierten Passübergang der Alpen.

Wir entdeckten wunderschöne Gegenden, die Tour de Lavender, herrliche Pässe und schöne Orte, die uns zu Pausen aufgerufen haben.

Mal auf der Route des Grandes Alpes, mal auf der Route Napoleon und dann doch wieder auf ganz eigenen Pfaden.

Danach nach Italien, immer schön im Turin herum und tags darauf trennten wir uns – auch geplant – von der Gruppe und fuhren zurück nach Turin zum Autosalon und danach auf dem schnellsten Weg nach Hause. nach Wien.
In Turin trafen wie wieder die Tiroler Freunde, die wir schon zu Beginn der Reise besucht hatten.

Der Rest der Gruppe übernachtete am Lago di Como und fuhr bis Sterzing, wo auch sie sich trennten und jeder auf eigenen Pfade nach Hause fuhr.

Hier der Teil der Tour, den wir gemeinsam unterwegs waren.

Es waren wirklich schöne Tage mit der Überraschung, dass uns einer der Mitfahrer ungeplanterweise nach ein paar Tagen aus persönlichen Gründen verlassen musste. Es war´das erste Mal in unserer 10-jährigen Tourengeschichte.

Es war auch das erste Mal, dass wir nicht mit unserem MX-5 unterwegs waren, sondern mit einem MX-5 RF G184 von Mazda Österreich. Den ausgiebigen Tourentest hat dieses Auto perfekt bestanden.

Genau – seit 2009, also seit 10 Jahren, machen wir die großen Sommertouren! Ein schönes Jubiläum!!

#1000roadstodrive #roadstertouren #drivetogether

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in Allgemein, Tourengedanken
GPS-Messungen

Bei Classic-Rallyes haben wir es mit unterschiedlichen Prüfungen und verschiedenen Messmethoden zu tun und es gibt ganz viele Ahnungen, aber...

Schließen