1. Roadster-Glockner-Tour 21.8. – 23.8.2009

Es ist unsere erste längere Ausfahrt mit dem MX-5 – fast schon ein Abenteuer. Noch nie waren wir so lange mit dem Roadster unterwegs und wussten natürlich vorher nicht, wie es uns damit gehen würde.
Aber alle Bedenken waren schon gleich nach dem Start vergessen – es war ein Traumtag und die (natürlich) selbst zusammengestellte Strecke war wunderschön zu fahren.

Am Ende hat sich gezeigt, dass auch diese mehrtägige Tour für uns kein Problem war und in Zukunft sein würde.

Eine gelungene Premiere!

Rast bei der „Kalten Kuchl“

21.8.: Wien, Berndorf, Mariazell – gemeinsam mit Rikki und Gerhard.
Mittagspause machen wir beim „Mooshuam‘ Wirt“ im Halltal.
In Mariazell Treffen mit Eva und Robert, dann durchs Gesäuse nach Liezen und weiter nach Bad Ischl zum Treffen mit Anna und Mario und zum Übernachten
Bis ins Gesäuse Traumwetter, sonnig und heiß. Ab Liezen Gewitter. In Bad Ischl ist es nass, aber es regnet erst wieder um Mitternacht – natürlich grad als wir zu den Autos wollten.

an der Großglockner-Straße

22.8.: Bad Ischl, Pass Gschütt, Lammertal, Sonnberg – Treffen mit Andi und Yvonne und die Gruppe ist komplett – weiter nach Bischofshofen, Mühlbach am Hochkönig, Dienten, Saalfelden, Zell am See, Bruck und dann auf die Glocknerstraße, erst mal zur Edelweißspitze und dann weiter zum Glocknerhaus zum späten Mittagessen. Von dort weiter nach Heiligenblut, Iselsberg und die B100 nach Berg/Drautal und von Greifenburg auf die Emberger Alm.
Mit Wolken, aber trocken Abfahrt aus Bad Ischl. Die Dächer können offen bleiben bis kurz vor der Mautstelle am Glockner.
Ab dann heftiger Regen, der aber schnell schwächer wird und auf der Edelweißsspitze können wir trockenen Fußes spazieren gehen. Zum Glocknerhaus fahren wir offen:-)
Während wir essen beginnt es wieder heftig zu regnen, also fahren wir sehr gemütlich ins Drautal und dann weiter zu Sattleggers Alpenhof auf die Emberger Alm zum Abendessen. Schon bei unserer Ankunft in Greifenburg war der Regen wieder zu Ende und nach dem Abendessen konnten wir ein paar tolle Stunden in der Feriensternwarte verbringen.

Wunderschöne Privatstraße von Greifenburg auf die Emberger Alm – im Winter natürlich geräumt

23.8.: von der früh weg Kaiserwetter, das am Vormittag durch einige Wolkenfelder gestört wird, aber es blieb angenehm.
Abfahrt um 13:30 ab Richtung Spittal/Drau, von dort der A10 entlang über den Katschberg zum Schloss Moosham zu einer längeren Pause. Später ganz gemütlich über Judenburg, Spielberg und den Semmering nach Wien – und fast alles offen.
Erst mit Einbruch der Nacht schließen wir die Dächer.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Kommentar verfassen

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »