22.8.2012 – Ein Kaffee in Monaco – Tag 6

Mi. 22.8. – Saint Dalmas de Tende – Col de la Lombarde – Col de la Bonette – Col de Vars – Col Agnel – Manta ca. 329km

Von Saint Dalmas fahren wir nach Tende und müssen leider den Tendepass den Geländewagen überlassen. Dieser Pass ist für unsere Autos nicht befahrbar. Darum nehmen wir den Tendetunnel nach Italien.

Kurz vor Borgo San Dalmazzo biegen wir in Richtung Valdieri ab. In Valdieri beginnt eine toller „Bubenspielplatz“ über den kleinen Pass Madonna del Colletto 😉 Eine kleine, aber feine Straße nach Festiona. Eigentlich sollte ich diese Straße hier nicht verraten. Kaum Verkehr, relativ eng, viele Kurven und Kehren, leider auch ein paar „feste“ Schlaglöcher, aber eine Straße, die den Namen „Spaßbringer“ unbedingt verdient hat. Sie ist einer meiner wenigen, geplanten Umwege auf dieser Tour.

Danach fahren wir auf den Lombardpass. Dieser Pass ist einer der wenig befahrenen Pässe zwischen Italien und Frankreich. Wunderschöne Straße in einer tollen Umgebung. Der Straßenbelag ist gut, die Straße aber bei Gegenverkehr eng. Zum Glück ist wenig Verkehr. Die Passhöhe liegt auf einer Höhe von 2.350m.

Danach geht es durch Isola 2000 auf einer wunderbar geschwungenen Straße zum Col de la Bonette – einem weiteren Höhepunkt der Reise. Oben erwischt uns leider ein Schauer. Aber nach wenigen Minuten ist der Spuk wieder vorbei. Es zahlt sich aus die kleine Straße um den Gipfel herum zu fahren. Der Ausblick ist sehenswert. Wenn man sich mehr Zeit nimmt und einen Parkplatz findet ist der Gipfel angeblich im 15min. zu Fuß erreichbar.
Bei der Abfahrt kommen wir mitten in eine Schafherde. Auch das ist ein Erlebnis.

Anschließend fahren wir noch mal über den Col de Vars. Allerdings diesmal von Süden nach Norden und dann über den Col Agnel wieder nach Italien. Zu Unrecht ist der Engelspass ein wenig besuchter Pass. Die Auffahrt von Frankreich führt durch eine imposante Bergwelt. Die Rampe in Italien ist da weniger interessant. Aber trotzdem kann ich diesen Pass nur empfehlen. Auch hier ist nicht viel Verkehr und trotz gutem Wetter und Hauptsaison finden wir mit unseren 7 Autos problemlos Parkplätze.

Dann fahren wir „nur“ noch in Richtung Turin bis Manta wo wir nach ein wenig Suchen unser Hotel finden.

Direkt zu den Berichten der einzelnen Tage:

Video Teil 5 – St. Dalmes de Tende nach Manta, an Turin vorbei nach Sondrio, dann nach Hermagor und weiter nach Wien.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Kommentar verfassen

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in Reisen, Video
21.8.2012 – Ein Kaffee in Monaco – Tag 5

Di. 21.8. - Valberg - Col de Turini - Col de Braus - Monaco - Col de Brouis - Saint...

Schließen