Col de la Bonette und Col de Restefond

Der Col de la Bonette ist ein 2.715 m hoher Gebirgspass in den französischen Seealpen.
Die Straße um den Cime de la Bonette führt die Straße auf bis zu 2.802m und damit zu einem der höchsten Punkte, der in den Alpen auf asphaltierter Straße anzufahren ist.

Vom höchsten Punkt der Straße aus ist die Cime de la Bonette in ca. 15 Minuten zu Fuß zu erreichen, von ihr hat man einen phantastischen Rundumblick über den Nationalpark Mercantour mit seiner eindrucksvollen Geröllwüste. In fast 3.000m Höhe können diese 15min. aber auch sehr anstrengend sein.

Die Straße ist von ca. Mitte Juni bis Ende September befahrbar.

Wir sind diesen Pass 2012 auf unserer „Ein Kaffee in Monaco“-Tour gefahren. Er ist eindrucksvoll und sehenswert. Link zum Tourbericht>

Und wir waren im Zuge unserer Sommertour 2019 wieder am Pass. Diesmal war allerdings die Ringstraße wegen Schnees gesperrt, aber das Wetter absolut traumhaft. Link zum Artikel>

Detailinformationen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in Pässe Neu
Col de l’Iseran

Der Col de l’Iseran ist mit einer Höhe von 2.770 m der höchste überfahrbare Gebirgspass der Alpen (der Col de...

Schließen