23.5.2011 – Mille Miglia Tag 4

23.5. – Assisi -> Rom – ca. 209km

Assisi verlassen wir Richtung Südwest auf Landstraßen. Zwischenziele sind zum Beispiel Bevagna und Montefalco. Bei Eggi erwischt uns eine typisch italienische „Verwirrung“ – der Plan, das Navi, Google-Maps und die Realität sind 4 unterschiedliche Welten 😉 Und statt auf einer Schnellstraße landen wir auf einem wunderschönen, idyllischen asphaltierten Feldweg. Macht nix – es ist nett hier, also bleiben wir auf dieser Straße, die es eigentlich nicht geben darf.

Pause machen wir im wunderschönen, mittelalterlichen Dorf Sant’ Anatòlia di Narco. Danach geht’s weiter in Richtung Terni und wir „entdecken“ Cascate delle Marmore – ein hübscher Wasserfall, der scheinbar nach Belieben ein- und ausgeschaltet werden kann. Besichtigt kann er nur gegen einen üppigen Obolus werden. Schaut aber nett aus und wenn wir wieder in der Gegend sind, wird dieser Wasserfall ein Fixpunkt in der Planung.

Unsere nächste Pause machen wir in Narni – dem geografischen Mittelpunkt von Italien. Auch Narni ist ein absolut besuchenswertes, kleines Städtchen. Danach fahren wir in Richtung Rom und umrunden die Stadt auf der Stadtautobahn. Ich empfinde das nach den vielen Landstraßen-Kilometern als Kulturschock. Es ist viel los und es herrscht scheinbar das Chaos. Das ist aber nicht ganz so 😉

Direkt zu den Berichten der einzelnen Tage:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

2Kommentare

Kommentar verfassen

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in Reisen
22.5.2011 – Mille Miglia Tag 3

22.5. - Ravenna -> San Marino -> Assisi - ca. 229km Erst das Meer entlang bis Rimini, dann nach Westen...

Schließen