Berge und Meer-Tour – Tag 2

Tag 2 – Sonntag, 12.7.2015 – 419km

Der Abschied in Mühlbach war herzlich und Uschi und ich beschlossen, dass wir nochmal dahin fahren – im August war es dann soweit, aber das ist eine andere Geschichte.

Abschied vom Hotel Leitner

Wieder eine lange Fahrt und wieder war es tierisch heiß. Um die Strecke bis Levanto recht schnell hinter uns zu bringen, fuhren wir ganz untypisch einen Großteil der Fahrt auf der Autobahn. Die Alternative über Landstraßen hätte sehr viel länger gedauert und ein Großteil würde durch das flache Land führen. Auch hier gäbe es sicher viele schöne Orte zu sehen, aber unser Ziel für diesen Tag war hart an der Grenze zu Cinque Terre in Levanto.

Also, von Mühlbach recht flott auf die Autobahn und diese verließen wir erst wieder kurz nach Parma. Es war eigentlich eine recht entspannte Fahrt, weil nicht viel Verkehr auf unserem Weg war.

Eine unangenehme Erfahrung musste ich auch machen – bei einem Tankstopp wollte ich selbst tanken, steckte den Rüssel in der Einfüllstutzen und bemerkte erst dann, dass auf der Zapfsäule noch ein Betrag von ca. € 8,- offen war. Stecke also den Zapfhahn wieder zurück, wartete kurz – es kam aber niemand – und wechselte dann die Zapfsäule. Beim Zahlen kam dann der Hammer – der Tankwart verlangte von mir auch die ca. € 8,- der ersten Zapfsäule, ansonsten würde er die Polizei rufen. Leider sind meine Italienischkenntnisse für so einen Streit bei weitem nicht ausreichend und er weigerte sich Englisch zu sprechen. Am Ende bezahlte ich zähneknirschend den zusätzlichen Betrag und sehe das als „Deppensteuer“. Erst schauen, dann Zapfhahn angreifen. Ob das Absicht war oder nicht, kann ich nicht sagen, aber ein unschöner Geschmack bleibt zurück.

Kurz nach Parma fuhren wir von der Autobahn und ich lotste uns über sehr nette Straßen auf den einzigen Pass dieses Tages – den Passo Cento Croci, der immerhin 1.055m hoch liegt. Hier ist auch die Grenze zu Ligurien.

Wenig später kamen wir im Hotel Abetaia an. Und dieses Hotel begeisterte uns sofort, was wohl sowohl an der netten Außenanlage als auch an den klimatisierten Zimmern lag. Vom Chef des Hauses ließen wir uns gemischten Platten für das Abendessen empfehlen und anrichten und so gut hatten wir noch selten gegessen. Es war von allem am Tisch – Nudeln, Muscheln, Fisch, Steak, Beilagen, … einfach ein Genuss!

Direkt zu den Berichten der einzelnen Tage.

#‎longlivetheroadster‬ ‪#‎MX5‬ #‎JinbaIttai‬ #reasontodrive #mazdamx5

#roadstertouren #1000roadstodrive

#drivetogether

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in Reisen, Touren Neu
Berge und Meer-Tour – Tag 1

Tag 1 - Samstag, 11.7.2015 - 505km Unsere große Reise begann am 11. Juli und an diesem Tag hatten wir...

Schließen