Sommertour 2017 – Tag 8

Von unserem wunderbaren Quartier bei Pinerolo fuhren wir direkt nach Norden um weitere Teile des Piemont zu erkunden.

Unser erstes Ziel war der Colle del Lys, der auf der Passhöhe ein schönes Panorama bietet.

Die Tagesstrecke ist nicht besonders anspruchsvoll, aber der Straßenzustand ist im Vergleich zu den Straßen in den bekannteren Gebieten, leider nicht ganz so toll. Wir waren aber sicher auch ein wenig vom Straßenzustand in Frankreich verwöhnt.

Die Strecke war aber trotzdem eine sehr schöne. Es ging viel durch Wald, viel über kaum befahrene Straßen und auf Strecken, wo man auch mal ein wenig flotter fahren konnte. Kurven gab es ohne Ende – ein perfekter Roadstertag!

Unser heutiges Tagesziel war die imposante Wallfahrtskirche von Oropa. In den Pilgerhäusern ist auch ein Hotel eingerichtet, wo man relativ preisgünstig übernachten kann. Es ist ein ganz besonderes Ambiente.

 

Diesen Ort hatte ich aus 2 Gründen gewählt. Zum ersten ist es ein besonders schöner Ort, der landestypisch ist und wer mich kennt, weiß, dass ich gern typische Quartiere auswähle.

Der andere Grund war ebenfalls ein ganz weltlicher. Wir wollten am Tag darauf die Galleria di Rosazza aus dem Verzeichnis der „Dangerous Roads“ fahren und da wollte ich sehr früh dran sein, um möglichste wenig Behinderungen durch Verkehr zu haben. Und auch dieser Plan ist aufgegangen.

#1000roadstodrive #roadstertouren #drivetogether

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Kommentar verfassen

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in Reisen, Touren Neu
Sommertour 2017 – Tag 7

Ein wunderbarer Tag dieser 7. Tag unserer Sommertour und er sollte uns 2 absolute Highlights bringen. Zuerst war aber ein...

Schließen