Wie ein Freund

… wie ein richtig guter Freund!

Es war eine tolle Zeit. Die Zeit, in der ich den MX-5 ND RF G184 fahren und testen konnte und leider ging diese Zeit viel zu schnell vorbei.

Den Testwagen, einen RF mit 184PS in der Ausstattungsvariante Revolution, konnte ich in verschiedensten Situation testen. Lockerer Stadtverkehr, Stop&Go in der Stadt, Einkaufen, Autobahn, flotte Überlandfahrt und gepflegtes Kurvenwedeln im Wiener Wald – alles war dabei und er hat sich in allen Situationen besten bewehrt. der Spritverbrauch im Testzeitraum liegt bei exakt 7,5 l/100km, also sehr nah am Prospektwert und das verdient eindeutig Lob!

Ist alles perfekt am MX-5?

Er ist eng und für große Menschen vielleicht zu klein.
Die fehlende Dachrinne beim RF stört ein wenig und das Openair-Feeling des Roadster ist besser.
Der Kofferraum wirkt klein – obwohl er für unsere Roadsterurlaube ausreichend ist. Auch der Praxistest mit dem Wocheneinkauf hat gezeigt, dass der gross genug ist.

Im Innenraum gibt es nur eine brauchbare Ablage. OK – daran kann man sich gewöhnen und ist jetzt keine neue Erkenntnis.
Der Einstieg ist nicht ganz mühelos und der Platz auf der Beifahrerseite ist beschränkt.
Was mir auch nicht so gut gefällt ist, dass das Öffnen oder Schließen des Daches nur bis zu 10 km/h möglich ist und wenn man ein ganz klein wenig zu schnell ist, geht sofort der Warnton los. Auch die 11 Sekunden können manchmal genz schön lang sein.

Super hingegen ist der Sound der BOSE-Anlage. Ich weiß schon, dass dies nicht DAS Kaufkriterium für dieses Auto ist, aber schön ist es trotzdem.
Sehr gut ist auch der Innenraum des RF. Schöne und angenehme Materialen und es fühlt sich wertig an.

Der MX-5 ist und bleibt DER Spaßbringer auf unseren Straßen!

Was ist neu am Jahrgang 2019? Der Motor!

Es ist ein großes Upgrade, denn technisch hat sich einiges getan.

Um die Abgasnorm Euro 6d-Temp zu erreichen musste am Motor etwas getan werden und das hat sich wirklich ausgezahlt. Brennraum, Kolben, Pleuel, Einspritzung, Einlasskanäle, Schwungrad und Hauptschalldämpfer wurden überarbeitet und das Ergebnis überzeugt mich. Erreicht 6d-Temp ohne Partikelfilter und das ist schon sensationell.

Das Drehmoment wurde auf 205 Nm angehoben und das Maximum liegt jetzt schon bei 4.000 U/min an. Beim G160 war das „erst“ bei 4.600 U/min der Fall. Die Höchstdrehzahl wurde von 6.800 U/min auf 7.500 U/min angehoben. Hört sich alles nach nicht viel an, bringt aber große Vorteile bei der flotten Fahrt über kurvenreiche Strecken. Der G184 hängt super am Gas und wenn man den 2. Gang ausdreht und schaltet, ist man wieder da, wo der Motor viel Moment bringt und es geht lustig weiter. So macht das richtig Spaß.

Der Motor ist immer noch ein 2 Liter als Sauger und das ist auch wirklich gut so. Spontan nimmt er Gas an und zieht schön durch. Die 6,5 sek von 0 auf 100 glaube ich im sofort. Gemessen habe ich das allerdings nicht. Die Kraftentfaltung ist schön gleichmäßig und man spürt jederzeit, dass der Motor keine Mühe mit dem Fliegengewicht hat.

Das Lenkrad ist jetzt auch in der Länge verstellbar und das ist richtig gut geworden. Es wurde zwar in manchen Stellen bekrittelt, dass der Verstellbereich sehr klein sein soll, aber die paar Zentimeter reichen vollkommen aus. Wir konnten die Grenzen ausloten – Uschi ist 160cm und fand eine sehr gute Sitzposition, ich bin 187cm und fand ebenfalls eine super Position.  Well done Mazda. Eine kleine Änderung mit großer (positiver) Wirkung!

Auch an den Assistenzsystemen wurde aufgerüstet, aber die kommen hauptsächlich der Ausstattung Revolution Top zugute. Als sehr angenehm empfinde ich den Spur­wech­sel­as­sis­tenten mit der Ausparkhilfe. Den Spurhalteassistenten habe ich allerdings ausgeschaltet. Auf der kurvigen Landstraße ist das Ding meist lästig, weil es dauernd rechts oder links brummt – auf der Autobahn ist das Ding vielleicht ganz nützlich. Es steht auch im Handbuch, dass man diesen Assistenten auf kurvenreichen Straßen abschalten soll.

Fahrwerk

Das Standardfahrwerk schluckt viel, zeigt aber trotzdem sehr gut den Straßenzustand an. Es hat große Reserven, ist nur mit Gewalt aus der Ruhe zu bringen und gibt mir viel Vertrauen ins Auto. Der RF liegt jederzeit satt auf der Straße und gibt ein Gefühl von Sicherheit.
Die Bremse empfand ich zu Beginn als weich, aber mit ein wenig Gewöhnung passt die sehr gut. Der Druckpunkt passt und die Verzögerung ist gut. Auch nach mehrmaligem harten Bremsen wurde sie nicht weich – sehr gut!

Die Sperre

Das Sperrdifferenzial spielt auch perfekt mit dem Fahrwerk und der Motorleistung zusammen. Wunderschön, wie es eingreift und hilft mit viel Schub aus der Kurve zu kommen. Klar kann man den MX-5 auch querstellen, aber dafür braucht es fast schon Gewalt. Mit einem runden Fahrstil ist das Ding, auch bei flotter Fahrt, kaum aus der Ruhe zu bringen. Bei Lastwechsel in der Kurve sollte man allerdings aufpassen oder das ESP nicht abschalten.  Das Heck kommt aber recht gutmütig und nicht schlagartig, so dass man immer schön reagieren kann und nicht unangenehm überrascht wird. Auf abgesperrter Strecke macht das leichte Heck dann sicher viel Freude!

Mir gefällt auch die braune Innenausstattung sehr gut. Es passt sehr gut zum Lack in Machine Grau Metallic, der mich auch begeistert und der unheimlich mit der wunderschönen Form des RF harmoniert. Diese Karosserie ist eine der schönsten, die im Moment auf den Straßen zu sehen ist und fällt immer noch auf. Neugierige Blicke und oft auch ein „Daumenhoch“ – daran muss man sich in diesem Auto gewöhnen.

Für mich ist der MX-5 mit dem neuen 2.0 l Motor jetzt genau da, wo er hingehört. Kraftvoll, spritzig, durchzugstark und unendlich spaßbringend!

Der Abschied schmerzt schon sehr, aber wir werden uns wiedersehen!!! Beim nächsten Mal vielleicht in der Roadstervariante oder als Anniversary-Modell 😉

Bei einem Besuch bei den Freunden der Oldtimerwerkstatt SZ-Classic sah ich zufällig eine optischen Verwandten! Einen Nissan 280Z und die Kontur der beiden ist sehr ähnlich. Bis jetzt erinnerte mich die Form des RF an eine Corvette C3 – wieder was dazu gelernt.

 

Der Testwagen

war ein MX-5/RF/G184/REVOLUTION mit der Option Machine Grau Metallic zu einem Listenpreis von 36.890,00 EUR

Die Ausstattung kann sich durchaus sehen lassen:

Lenkradfernbedienung für Audio und Bluetooth, Tempomat ,Innenspiegel automatisch abblendbar, Klimaautomatik, Ledersitze, Sitzheizung, Regensensor, Lichtsensor, Spurhalteassistent, 17-Zoll-Leichtmetallräder, Adaptive LED-Scheinwerfer, Navigationssystem, BOSE-Soundsystem mit 9 Lautsprechern, Schlüsselloses Zugangssystem, Spurwechselassistent mit Ausparkhilfe, i-stop und i-ELOOP, LSD-Sperrdifferenzial, Außenspiegel in Wagenfarbe, …

Bei der Ausstattung Revolution Top gibt es zusätzlich Recaro Sportsitze, Bilstein Sportfahrwerk, Müdigkeitserkennung, City-Notbremsassistent vorne und hinten und eine Rückfahrkamera.

Ähnliche Beiträge:

Longlivetheroadster-Event

Testfahrt mit dem MX-5 ND

MX-5 Experience in Teesdorf

Beim Launch des RF in Barcelona

Danke an Mazda Austria für den Testwagen!


Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der unbeabsichtigt durchaus eine werbende Wirkung beim Leser haben könnte, ohne dass ich von irgendeinem Unternehmen dafür beauftragt wurde!


#1000roadstodrive #mx5rf #mx5 #mazdamx5 #drivetogether#roadstertouren #testride #roadtrip

2Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in Cars Neu
Happy Birthday MX-5!

Zum 30. Geburtstag des MX-5 kommt ein Sondermodell - der Mazda MX-5 30th Anniversary! Mazda traut sich (endlich) eine kräftige...

Schließen