Ausflug nach Bozen

Die Wettervorhersage war nicht so toll, darum hatten wir uns entschlossen den Iceman“ Ötzi im Museum zu besuchen.

Mit guten Tipps bezüglich der Parkplatzsituation in Bozen ausgestattet fuhren wir über die Autobahn in die Stadt.
Zum ersten waren wir relativ früh dran und zum zweiten wussten wir, wo wir Parkplätze finden würden und so war es diesmal kein Problem die Autos gut unterzubringen.
Der Wegpunkt „B“ auf der Karte markiert den Stadtteil in Bozen, wo auf engstem Raum mehrere Tiefgaragen zu finden sind.

DSC02806

Bozen

Nach dem Besuch bei Ötzi war auch das Wetter richtig gut geworden und wir fuhren nach ein paar Besorgungen noch zum Karersee, dann über den Nigerpass und der Bundesstraße wieder zurück nach Mühlbach.

Der Karersee ist ein wunderschön gelegener See mit einer einzigartigen grünen Färbung. Der Zugang zu Wasser ist nicht möglich und das ist auch ganz sicher gut so.
Man kann aber den kleinen See auf einem Weg umrunden oder einfach den Blick von einer der Aussichtsterrassen genießen. Der Gebirgsstock des Latemar überragt den See und die Szenerie. Es wirkt fast wie komponiert, ein wenig unecht, und weniger wie eine natürliche Landschaft. Es ist einfach schön hier.

DSC03000

Karersee

Ein wenig aufwändig kann die Parkplatzsuche werden. Es gibt nur einen, wenn auch sehr großen, Parkplatz und wenn der voll ist, muss man ein Stück weiter weg sein Glück versuchen und einen Fußmarsch in Kauf nehmen.

 

DSC03083

im Hintergrund der Rosengarten

Wir hatten Glück. Als wir ankamen waren noch einige Parkplätze frei. Bei unserer Abfahrt war der Parkplatz komplett voll und der Stau der Wartenden reichte bis weit auf die Straße zurück.
So kann es auch passieren, dass der Durchzugsverkehr durch die Wartenden stark behindert wird.

 

 

Nach eine Pause im Hotel Castel Latemar, das nur ein paar Minuten vom See entfernt liegt und einen famosen Ausblick auf den „Rosengarten“ bietet, fuhren wir weiter über den nicht sehr spektakulären Nigerpass und dann weiter auf der Bundesstraße nach Brixen und Mühlbach.

Ein durchaus lohnenswerter Ausflug ins Ötzi-Museum.
Zwei wichtige Tipps – wegen der Parkplätze früh dran sein und die Karten für das Museum schon voraus per Internet kaufen. Damit kann man an der langen Schlange der Wartenden vorbei einfach ins Museum gehen und erspart sich stundenlanges Anstehen.

Hier geht’s zur Online-Buchung der Museumskarten >

Ötzi und die Altstadt von Bozen sind immer wieder einen Besuch wert. Vermeiden sollte man allerdings Regentage, weil an solchen Tagen so ziemlich alle anderen Touristen der Gegend die gleiche Superidee haben und in die Stadt fahren. Wir konnten das bereits bei einer Tourenwoche „auskosten“.

Weitere Artikel zu dieser Reise:

#roadstertouren
#1000roadstodrive
#drivetogether
#reasontodrive

Detailinformationen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
Mehr in Reisen, Tagestouren, Touren Neu
Ungleiche Freunde auf Tour

Zwei so ungleiche Freunde auf Tour und trotzdem haben sie viel gemeinsam. Der eine ist bereits ein Klassiker und wahrscheinlich eines...

Schließen