Übungstag für die MX-5 Trophy 2022

Beinahe musste ich den ersten Übungstag der Saison 2022 absagen, weil es das Wetter so gar nicht mitspielen wollte. Aber am Ende ist es, wie fast immer – angesagte Katastrophen finden selten statt.

Samstag Nachmittag und Abend noch kräftiger Schneefall und das weiße Zeug blieb tatsächlich liegen, aber zum Glück blieben die Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und so war in unserem Bereich am Sonntag praktisch alles frei von Schnee!
Natürlich nur hier im Osten und in tiefen Lagen. Andere Teilnehmer musste leider passen, weil bei ihnen auf den Straßen Schnee lag und der MX-5 nur mit Sommerreifen ausgestattet war.  Wieder andere mussten wegen Corona absagen – das Freitesten hatte nicht noch funktioniert. Somit war die Gruppe geschrumpft, aber besten Mutes und wir bekamen doch noch ganz unverhofft Zuwachs – auch hier war der Schnee dran schuld. Die Geschichte dazu gibt es hier zu lesen: https://oldtimerrallyeteam-jiro.jimdosite.com/news/

Begonnen haben wir diesmal übrigens mit der Sonderprüfung „Pizzeria“ – ein Novum!

Neu war auch der Standort – wir waren diesmal (und hoffentlich auch in Zukunft) auf einem Privatgelände in Stockerau zu Gast und das war gut so. Gelände super, Bewirtung perfekt, ein Platz zum Unterstellen und aufwärmen, Kaffee, Kekse – was will man mehr?
Neu und trotzdem bekannt war das Wetter, aber um 50% besser als letztes Jahr beim ersten Übungstag. Es war diesmal nur Schweinekalt – 2021 regnete es auch ohne Unterlass.

Diesmal waren fast nur Teams dabei, die schon einiges an Erfahrung gemacht hatten und damit konnte ich das Programm auch anspruchsvoller gestalten.

Begonnen haben wir mit Übungen mit Lichtschranken und dem bewährten „Timekeeper„. Quasi als Warm Up nach der Winterpause. Einfach wieder fahren, reinkommen und vielleicht Neues versuchen. Und genau das taten die meisten – Neues probieren. Es war der perfekte Rahmen dafür. Die zufriedenen Gesichter waren ein gutes Zeichen.
Neu war das akustische Feedback der Startlichtschranke. Das rief zu Beginn Skepsis hervor – „kann ich nicht hören“, „was soll das bringen“, … Dies änderte sich im Laufe des Trainings zu „super – endliche weiß ich, warum …“, „perfekt ich höre es ja doch“, …

Die zweite Einheit war dem Schnittfahren gewidmet und für die Gruppe der „alten Hasen“ hatte ich Überraschende bereit, das für ein wenig Kopfzerbrechen sorgte, aber den Schwierigkeitsgrad recht hoch ansetzte. Gut so.

Alles in Allem, war es ein feiner Trainingstag mit guter Stimmung. einem super Gastgeber, neuen Erkenntnissen und eine guten Gefühl für die kommende Saison. Mir hat es Spaß gemacht!

Im Mai gibt es den zweiten Übungstag 🙂

Auch 4711 ist mal wieder jemand gefahren 😉

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Datenschutz
Ich, Gerhard Riedl (Wohnort: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Ich, Gerhard Riedl (Wohnort: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Mehr in MX-5 Trophy
Zettelwirtschaft

Es war eine sehr schöne und auch sehr angeregte Diskussion zu spannenden Themen rund um Gleichmäßigkeitsrallyes. Unter anderem war Schnittfahren...

Schließen