MX-5 Trophy@Höllental Classic 2018

Die Höllental Classic ist auch für die MX-5 Teams eines der Highlights der Saison.

Unter anderem, weil sie eine der anspruchsvollen Veranstaltungen ist und das, obwohl die MX-5 Klasse hier keine Schnittprüfungen fahren muss.

Schon seit dem ersten Mal ist es möglich, dass auch MX-5 Teams zusätzlich in der Fun-Klasse – das heißt an beiden Tagen – fahren können. Zum ersten Mal nahmen 2 Teams diese Möglichkeit in Anspruch maßen sich mit anderen Größen unseres Sports bei den sichtbaren Lichtschranken und Messschläuchen.

Eine andere Premiere war, dass erstmals ein Team aus dem Ausland dabei war. Ein MX-5 aus Ungarn war am Start und auch in der Fun-Klasse unterwegs. Es hat sich ausgezahlt, dass ich Zoltan bei der Hungaria Classic angesprochen habe.

Schon am Abend des Freitag waren fast alle Teams anwesend und holten sich bereits das Roadbook ab. Es ist einfach gewonnen Zeit für die Vorbereitung und ein netter Abend mit allen Teilnehmern der Höllental Classic.

Samstag ging es schon um 8:00 mit der Fahrerbesprechung los und um 9:59 mit dem Start des ersten MX-5 Teams, die hier aus organisatorischen Gründen am Ende des Feldes fahren. Was aber nicht bedeutet, dass sie nicht ernst genommen werden. Ganz im Gegenteil! Bei der Höllental Classic werden alle Teilnehmer für voll genommen und es gibt keinerlei Nachteile für die Teams mit hohen Startnummern.

Fahrerbesprechung

Ich selbst bekam von „meinen“ Teams tagsüber nur wenig mit. Unsere Startzeiten waren doch sehr viel früher. Aber am Abend konnte ich jedes Team bei der Zielankunft treffen und sah zu meiner Freude nur fröhliche Gesichter. Zum Teil doch angestrengt, weil es die Rallye ganz schön in sich hat. Aber alle wirkten zufrieden und waren guter Dinge! Der Spaß war wieder mal nicht zu kurz gekommen.
Auch die Teams, für die die HTC die erste Rallye war, waren gut drauf und zufrieden.

Am Abend dann die Siegerehrung, die auch gleich mit einer sehr positiven Überraschung begann. Die beiden MX-5 Teams, die an beiden Tagen in der Fun-Klasse unterwegs waren konnten ex equo diese Klasse gewinnen! Nach 2 Tagen und 62 Lichtschranken und Schlauchprüfungen auf die 1/100-Sekunden zeitgleich! Phänomenal! Gewonnen hat letztendlich und vollkommen gerechtfertigt das Team Nagy/Nagy vor Riepl/Chalupa und vor Mischka/Mischka, weil sie im älteren Auto am Start waren. Gratulation!

Am Siegerfoto fehlen die beiden Sieger, weil sie schon frühzeitig abfahren mussten.

Die Sieger der Fun-Klasse

Trotzdem blieb es aber in der MX-5 Klasse spannend. Es hätte ja am 2. Tag jemand besser sein können als diese beiden Teams. War aber nicht so.

Uschi Riepl und Katharina Chalupa konnten auch die MX-5 Klasse gewinnen!!!

 

Hier das Ergebnis der MX-5 Klasse:

1. Riepl Uschi/Katharina Chalupa – 7,31
2. Wendl Roland/Karl Wachter – 12,15
3. Pietersen John/Minxian Luo – 13,09
4. Corel Herbert – 13,15
5. Nagy Zoltán/Máté Nagy – 13,54
6. Mozina Tomi/Franz Böck – 13,67
7. Denkmayr Karin/Karl-Heinz Reumiller – 15,16
8. Michalek Ernst/Ulli Michalek – 15,46
9. Thommesen Erling/Renate Thommesen – 18,46
10. Rath Michael/Elisabeth Rath – 19,79
11. Schneider Christoph/Manuel Kostelecky – 20,24
12. Link Philipp/Florian Blum – 26,17
13. Tuschel Gerhard/Sonja Tuschel – 31,00
14. Krempig Roger/Johanna Krempig – 40,04
15. Kurzreiter Peter/ Werner Kurzreiter – 43,11

Wieder waren ein paar super Ergebnisse der MX-5 Teams zu sehen. Z.B.:
5. Platz beim Stadt GP von Berndorf durch Uschi und Kathi
8. Platz beim Eisgreissler durch Zoltan und Mate
2. Platz bei der Prüfung Chronoswiss durch Michael und Elisabeth
9. Platz bei Tankstelle Bauer durch Erling und Renate
2. Platz bei Haubys durch Uschi und Kathi
4. Platz ebenda durch Zoltan und Mate
2. Platz in Kapellen durch Tomi und Franz
3. Platz ebenda durch Christoph und Manuel
7. Platz ebenda durch Philipp und Florian bei ihrer ersten Rallye überhaupt!
8. Platz ebenda durch John und Min
9. Platz ebenda durch Erling und Renate
usw.

Viele tolle Zeiten und man darf dabei nicht vergessen, dass bei der Höllental Classic die Besten der Besten fahren und 70 Teams am Start waren. Es ist DIE Rallye für die sportlichen unter den Oldtimer-Fahrern.
So ist zum Beispiel der 7. Platz in der Summe aller geheimen Prüfungen durch Zoltan und Mate aller Ehren wert!

In letzter Sekunden initierten wir noch eine Teamwertung der MX-5 Teams und hier gab es einen besonders interessanten Preis zu gewinnen – Punschkrapferl! An dieser Stelle nochmal einen großen Dank an Fritz Jirowsky, der sofort für diese Teamwertung zu haben war und die auch gleich in die Auswertung einbauen konnte! Nicht jeder Veranstalter ist so spontan!

Hier die Teamwertung:

1. Team Konichiwa – Sieger der Punschkrapferl :)
Uschi Riepl/Katharina Chalupa
John Pietersen/Min Luo
Ernst Michalek/Ulli Michalek
35,86 Punkte

2. Team Rot-Weiss-Rot
Roland Wendl/Karl Wachter
Karin Denkmayr/Heinz Reumiller
Erling Thommesen/Renate Thommesen
45,77 Punkte

3. Team Gecko
Christoph Schneider/Manuel Kostelecky
Tomi Mozina/Franz Böck
Herbert Corel/Herbert Corel
47,06 Punkte

In Summe eine tolle Veranstaltung mit viel Spannung und Spaß und wieder ein sehenswerter Auftritt der MX-5 Teams!

Damit ergibt sich folgender Zwischenstand in der Trophywertung 2018 nach 2 Läufen:

FahrerInnenwertung:

  1. John Pietersen – 39,6
  2. Uschi Riepl – 37,4
  3. Harald Rosenauer – 27,5
  4. Karin Denkmayr – 27,5
  5. Herbert Corel – 26,4

BeifahreInnenwertung:

  1. Min Lou – 39,6
  2. Katharina Chalupa – 37,4
  3. Eva Roasenauer-Albustin – 27,5
  4. Karl-Heinz Reumiller – 27,5
  5. Karl Wachter – 22,0

Die gesamte Wertung gibt es hier zum Download: Zwischenstand nach 2 Läufen

Mehr Infos zur Mazda MX-5 Trophy >

#roadstertouren
#1000roadstodrive
#mx5trophy
#reasontodrive

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in MX-5 Trophy
MX-5 Trophy@Wienerwald Classic 2018

Die Saison 2018 der Mazda MX-5 Trophy ist eröffnet! Heuer war die Wienerwald Classic die Startveranstaltung und, wie der Name...

Schließen