Kraut&Rüben 2019

Die Kraut&Rüben Rallye in Horn ist besonderes Gustostückerl im Rallyekalender – schnelle Prüfungen, kurvige Strecken und ein kompakter Zeitplan. Und genauso war auch die 5. Auflage dieses Erfolgskonzepts und bereits zum 4. Mal war die MX-5 Trophy zu Gast in Horn. Und mittendrin wir mit der Corvette. Ok, nicht mittendrin, sondern mit Startnummer 1 ganz vorn unterwegs.

Schnittprüfungen und ein Slalom in Horn wechselten einander ab. 3 Etappen und dazwischen immer wieder nach Horn – auch das gehört zur Einzigartigkeit dieser Veranstaltung. Genauso, wie stets kompetente und freundliche Funktionäre. Für dieses Team sind sie zu beneiden!

Zur Rallye – das Roadbook war sehr gut. An manchen Stellen hätte ich mir ein Bild mehr gewünscht, aber es war alles lösbar. Sich zu verfahren war bei diesem Zeitplan keine Option, also mussten alle sehr konzentriert an den Start gehen. Die Strecke war super gewählt und der Fahrspaß stand an diesem Tag im Vordergrund.

Das Fahren auf Tageszeit ist das einzige Manko dieser Veranstaltung. Die Uhren haben sie im Griff, die Ergebnisse wirken plausibel und man findet sich wieder. Allein das Warten auf die Startzeit ist ein wenig lästig, aber in Zukunft lösbar!

Und last but not least – die Horner Freunde haben einen ganz besonderen Draht zu allen Wettergöttern. Wieder war das Wetter traumhaft. In der Früh da und dort noch ein wenig nebelig, aber dann gleich wieder sonnig und größtenteils angenehme Herbsttemperaturen.

Fein gemacht! Chapeau!

Wir wollten wieder Sicherheit gewinnen und ein gutes Ergebnis einfahren. Das ist uns auch sehr gut gelungen. In diesem hochkarätigen Feld konnten wir den 5. Platz in der Gesamtwertung erreichen und sind zufrieden damit!

Die ersten 5 der Gesamtwertung:

  1. Jirowsky/Jirowsky
  2. Pungersek/Pungersek
  3. Zimmermann/Bacher
  4. Hollinek/Palten
  5. Stumpf/Riedl

In der MX-5 Trophy war die Kraut&Rüben die 7. Rallye der Saison.

Manche hatten große Ziele, andere wollten es ganz locker angehen und wieder andere wollten einfach nur das schöne Wetter und die Kurven genießen. Das es für einige anders als erwartet kam, lag fast schon auf der Hand.

Das Team Lovranich war zum ersten Mal ohne elektronische Unterstützung, aber dafür mit Schnitttabellen auf Papier unterwegs und sie wollten sich mit dieser Methode einmal versuchen und da bei gut abschneiden. Das Team Michalek wollte einfach den Tag genießen und hatte darüber hinaus keine Ambitionen. Herbert Corel und Doris Horeth liefen schon lange dem ersten Sieg nach und der könnte doch im Waldviertel gelingen.

 

Gekommen ist vieles anders – Michalek/Datler hatten die Ruhe weg und am Ende die Pokale für die Sieger in der Hand. Lovranich/Lovranich waren nach einem groben Schnitzer sehr verzweifelt und sahen keine Chance, waren am Ende aber auf dem 2. Platz in der MX-5 Wertung und freuten sich doppelt über diesen Erfolg. Corel/Horeth mussten leider aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

Erwähnenswert ist noch, dass die Leistungen der MX-5 Teams auch in der Gesamtwertung aufscheinen und Michalek/Datler auf dem 6. Platz zu finden sind und Lovranich/Lovranich auf Platz 10 in diesem großen Starterfeld.

Die Sieger der MX-5 Wertung

Endergebnis der Kraut&Rüben 2019 in der MX-5 Wertung:

  1. Michalek/Datler
  2. Lovranich/Lovranich
  3. Reumiller/Denkmayr
  4. Schlössl/Müller
  5. Rath/Eisner
  6. Oelschlägel/Reeh
  7. Jeitler/Hradelovitz
  8. Corel/Horeth – mussten leider aufgeben

Das Finale der MX-5 Trophy findet in einer Woche in Judenau bei der SZ-Classic Trophy statt und da wird es wieder so richtig spannend. Mehrere Teams haben noch die Chance auf eine der begehrten Mazda-Trophäen und alle sind in Judenau am Start. Bis zum Ende bleibt der Kampf um die Stockerlplätze offen – so soll es sein!

Der Zwischenstand der Trophy-Wertung vor dem Finale:

FahrerInnen:

  1. Harald Rosenauer – 72,5
  2. Herbert Corel – 65,1
  3. Ernst Michalek – 60,8
  4. Klaus Jonke – 59,4
  5. Uschi Riepl – 57,1
  6. Roland Wendl – 54,2

BeifahreInnen

  1. Eva Rosenauer – 72,5
  2. Doris Horeth – 65,1
  3. Laurenz Spross – 59,4
  4. Karl Wachter – 54,2
  5. Tobias Lovranich – 45,0

Der aktuelle Stand der Trophywertung zum Download >

Danke an Heinz Reumiller und Ernst Michalek für ein paar der Fotos. Ich konnte leider kaum MX-5en fotografieren, weil wir sie mit unserer frühen Startnummer kaum gesehen haben. Auch für das Foto der Corvette im Slalom ein herzliches Danke!!!

 

 

 

 

#roadstertouren #1000roadstodrive #mx5trophy #mx5 #drivetogether #regularityrallye

Ein Kommentar

Schreibe eine Antwort zu Oliver Boss Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in Allgemein, MX-5 Trophy
Sommertour 2019

Wieder nach Frankreich, wieder in die Provence und wieder über viele Pässe - aber diesmal ein ganz anderes Ende. Das...

Schließen