MX-5 Trophy@Falkenstein Classic 2017

Drei Viertel der Saison-Veranstaltungen sind absolviert und der Ausgang der Trophy ist noch immer offen!

Die Falkenstein Classic war eine der wenigen Rallyes im 2017er Kalender bei denen auch Schnittprüfungen zu fahren waren. Das ist etwas ganz besonderes und eine österreichische Besonderheit in unserem Sport. Darum darf das auch bei der MX-5 Trophy nicht fehlen.

8 Teams hatten genannt und alle 8 waren auch am Start!

Nach der administrative Abnahme, Fahrerbesprechung und Vorbereitung des Roadbooks ging es auch gleich mit dem Grand Prix von Falkenstein los. Zweimal die gleiche Strecke quer durch Falkenstein und jedesmal in exakt 1:40 waren im ganz normalen (zum Glück spärlichen) Verkehr zu fahren. Danach ging es auch schon auf die Strecke, die sehr abwechslungsreich durch das Weinviertel führte.

Eine weitere Neuerung musste bewältigt werden – die „Grünen SPs“, also Timingprüfungen, deren Standort geheim war und die irgendwo auf der Strecke sein konnten. Im Endeffekt waren alle 3 im gleichen „Grätzel“ und trotzdem überraschend und perfekt platziert. Wer da nicht dauernd wach war, hatte schon ein Problem.

Die Stimmung war, wie das Wetter, sehr gut! Und das blieb sie auch bis zum Abend, wie ich mich bei der Zielankunft überzeugen konnte. Ich war ja wieder mit der Corvette unterwegs und daher gut 1/2 Stunde vor den ersten MX-5en im Ziel und habe sie unter Tags kaum zu Gesicht bekommen.

Bei der Siegerehrung gab es die eine oder andere Überraschung. In einem Team (Herbert Corel) war nur der Fahrer die Rallye gefahren, weil der Beifahrer krank zu Hause bleiben musste. Klaus Jonke war mit Doris Horeth und Uschi Riepl erstmals mit Katharina Chalupa unterwegs. Alle Teams schlugen sich sehr gut. Die Leistung von Team Michalek hätte in der Gesamtwertung für den hervorragenden 6. Platz gereicht!!! Und das ist bei einem derart hochkarätigen Teilnehmerfeld eine grandiose Leistung.

Damit bin ich auch schon bei der Wertung:

  1. Michalek/Michalek – 11,154
  2. Rosenauer/Rosenauer-Albustin – 20,699
  3. Riepl/Chalupa – 27,706
  4. Corel – 28,166
  5. Jonke/Horeth – 29,860
  6. Pietersen/Pietersen – 31,406
  7. Schlössl/Müller – 33,778
  8. Schneider/Kostelecky – 34,477

Das offizielle Endergebniss der Veranstalters gibt es hier: www.falkenstein-classic.at/files/2017/10/fc17_ergebnisse.pdf

In der Gesamtwertung der Trophy bleibt es spannend:

FahrerInnen:

  1. Willy Matzke – 77,0
  2. Ernst Michalek – 64,6
  3. Klaus Jonke – 61,6
  4. Uschi Riepl – 61,1
  5. John Pietersen – 55,1

BeifahrerInnen:

  1. Thomas Stockmayer – 77,0
  2. Ulli Michalek – 64,6
  3. Laurenz Spross – 49,5
  4. Eva Rosenauer-Albustin – 47,5
  5. Gerhard Riedl – 41,8

Der aktuelle Stand der MX-5 Trophy 2017 (Stand 8.10.2017): Download >

Weiter geht es am 14.10.2017 in Horn mit der „Kraut&Rüben“ und am 21.10.2017 mit der SZ-Classic Trophy. Bei beiden Rallyes bin ich wieder mit Uschi im MX-5 am Start! Ich freue mich schon sehr drauf.

 

Hier Fotos von Eva Rosenauer-Albustin – vielen Dank!

 

Und hier Fotos von Katharina Chalupa – vielen Dank!

#roadstertouren
#1000roadstodrive
#mx5trophy
#reasontodrive

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Kommentar verfassen

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in MX-5 Trophy
MX-5 Trophy@Rallye Historiale

Die fünfte Rallye der MX-5 Trophy 2017 ist gefahren und bei sehr gutem Herbstwetter hatten 14 Teams dabei richtig viel...

Schließen