MX-5@Kraut&Rüben

img_20161015_0003002015 war die Premiere der Kraut&Rüben in Horn. Die „fast gleichmäßige Wertungsfahrt“ des ÖAMTC Zweigvereins Horn war sofort ein Erfolg und 2016 war dann zum ersten Mal die MX-5 Trophy zu Gast bei dieser Rallye.

61 Teilnehmer waren am Start. Mitten drin 10 MX-5 Teams.

dscn4135

Gemeldet waren 10 MX-5, geworden wären es 11 und am Ende waren es doch wieder 10. Wie es dazu kam? Ein Team hatte genannt, aber am Freitag vor der Rallye wurde die Garage mit der so nicht abgesprochenen Ofenholzlieferung „versiegelt“. Also fuhr Isabella (eigentlich die Beifahrerin) mit dem Benz zum Start, um sich und ihren Fahrer abzumelden. Es war nur ganz wenig Überredungskunst nötig und sie fuhr alleine mit dem Benz mit Startnumer 61 hinterher. Die Startnummer 60, ein MX-5 Team, gab ihr die Möglichkeit, dass sie sich anhängen konnte, denn allein fahren und nach Roadbook navigieren ist ziemlich anstrengend.

So wären „nur“ 9 MX-5 am Start gewesen, aber ein Team (war eigentlich mit einem VW Rabbit gemeldet) kam dann doch mit dem MX-5 des Beifahrers. So war mit Willy Matzke ein „Urgestein“ der Rallye-Szene mit einem MX-5 mitten drin und wir waren wieder 10. Solche Geschichten schreibt das echte Leben – erfinden könnte man sie nicht.

Team Matzke/Strohmayer

Team Matzke/Strohmayer

Die Kraut&Rüben wurde vom jungen Team des ÖAMTC ZV Horn rund um Hans Hohenegger veranstaltet und verdient größtes Lob. Es waren in 3 Etappen ca. 320km zu fahren, am Start immer eine Timingprüfung auf dem Parkplatz, in jeder Etappe 2 Schnittprüfungen mit unterschiedlichen Schnitte und viel Navigation und zwischen den Prüfungen tolle Strecken und ein angemessenes, wenn auch enges, Zeitkorsett. Es war flott zu fahren um die Zeintkontrollen zu schaffen. Keine Raserei, aber längere Pausen waren nicht drin. Das Roadbook war sehr gut aufgebaut und gut kilometriert und auch Teams, die nur mit dem Tageskilometerzähler unterwegs waren, fanden problemlos die Strecken.
dscn4101Dazu noch das äußerst motivierte und stets freundliche Veranstalterteam.
Es gab keine Pausen in Gasthäusern, aber zum Ausgleich ein gut gefülltes „Überlebenspaket“ und die Pause zwischen den Etappen verbrachten wir in Horn am Parkplatz bei Start und Ziel. Es war auch die Möglichkeit in der Halle zu sitzen, aber das wollte an diesem sonnigen Tag eigentlich niemand. Kaffee und Kuchen gab es kostenlos.

Am Abend ein gut bestücktes Büffet in Horn. Das war nicht im Nenngeld inkludiert, sondern konnte vor Ort bezahlt werden. Der Preis war mit fairen € 11,- pro Person sehr günstig und wer nichts essen wollte, musste auch nichts bezahlen. Einfach alles ein wenig anders und damit aber sicher nicht schlechter als bei anderen Veranstaltungen.

Anders ist auch der richtungsweisende Wertungsmodus der Rallye. Natürlich werden die Zeiten gemessen, aber die Wertung erfolgt nur über die persönliche Platzierung in der jeweiligen Prüfung. Dadurch ist es unmöglich einen uneinholbaren Zeitvorsprung zu erfahren und das Feld bleibt geschlossener.

Die Vorgaben für die Schnittprüfungen wurden erst mit der Bordkarte ausgegegeben. Hans Hohenegger dazu: „Damit können wir auch auf Wetterbedingungen und Straßenzustand bis kurz vor dem Start flexibel reagieren“. Eine wirklich gute Idee!

 

Team Denkmayr/Reumiller

Team Denkmayr/Reumiller

Die MX-5 Teams zeigten sich in perfekter Form und konnten auch super Plätze in der Gesamtwertung erreichen! Auch das ist eine Besonderheit – so junge Fahrzeuge sind in der Gesamtwertung! Es gab die Klasse 3 mit Fahrzeugen ab 1997.

Uns gelang an diesem Tag alles sehr gut. Bei unserer erst 2. Rallye mit Schnittprüfungen konnten wir die MX-5 Klasse für uns entscheiden! Auch die Klasse 3 (Baujahre ab 1997) konnten wir vor 2 anderen MX-5 Teams gewinnen! Und in der Gesamtwertung erreichten wir den tollen 5. Platz 🙂

Hier das Ergebnis der MX-5 Teams:

FahrerIn BeifahrerIn Pkt. MX-5 BJ Gesamt
1. Uschi Riepl
Gerhard Riedl
420
NC 2008 5.
2. John Pietersen
Caitlin Petersen
411
NC 2013 7.
3. Karin Denkmayr
Karl-Heinz Reumiller
346
NA 1992 14.
4. Reinhard Schödelbauer
Leonard Schödelbauer
334
NC 2007 17.
5. Ernst Michalek
Ulli Michalek
328
NA 1990 20.
6. Klaus Jonke
Laurenz Spross
322
NA 1990 21.
7. Karin Nagel-Albustin
Eva Rosenauer-Albustin
284
NC 2009 29.
8. Tomica Mozina
Barbara Mozina
278
NA 1997 31.
9. Willy Matzke
Thomas Stockmayer
265
NC 2006 34.
10. Daniel Piringer
Georg Zauner
134
NC 2006 52.

Die Kraut&Rüben war auch das Finale der ersten Saison der MX-5 Trophy powered by Mazda!
Mehr dazu in diesem Artikel >

#mx5 #mx5trophy #roadstertouren #1000roadstodrive #longlivetheroadster

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »