Berge und Meer-Tour – Tag 3

Tag 3 – Montag, 13.7.2015 – 20km

Was? Nur 20km Tagesleistung bei einer Roadstertour? Das geht gar nicht!

Geht doch! Diesen Tag hatte ich für eine Besuchstour durch Cinque Terre geplant. Mit dem Schiff der Küste entlang und mit dem Zug wieder zurück. Das war der Plan.

Vom Hotel noch mit guten Tipps für die Parkplatzsuche gespickt ging es los. Nach nur 10km waren wir am Meer und auf Parkplatzsuche. Zum Glück wussten wir, wo es sich auszahlt zu suchen. Und wir wurden auch rasch fündig. Natürlich nur am „Bezahl-Parkplatz“ – eh klar. Dann begann die Suche nach der Anlegestelle von der wir ungefähr wussten, wo sei sein sollte. Und da war sie auch, aber wesentlich weiter weg als gedacht.

Aber wir kamen letztendlich rechtzeitig zum Anlegeplatz, kauften Karten und sahen schon das Boot ankommen. Meine Idee war, dass wir an der Endstelle einsteigen und somit die Chance auf nette Plätze haben sollten. Das ging auf und wir hatten schöne Sitzplätze an Deck. Wie gut dieser Plan war zeigte sich im nächsten Hafen, wo sehr viele Menschen auf das Boot drängten, aber nur wenige ausstiegen.

Levanto – ab ins Boot

Die weiteren Stationen waren – Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore, wo wir auch den Kahn verließen. In Riomaggiore labten wir uns erstmal mit Getränken, denn es war in der Zwischenzeit wieder heiß geworden. Die Bootsfahrt am offenen Deck war sehr angenehm und auch die Sonne versteckte sich die längste Zeit hinter leichter Bewölkung. Aber an Land spürten wir dann die Hitze wieder.

Unsere nächsten Stationen erreichten wir mit dem Zug, der die Küste entlang fährt. Es gibt ein Ticket, mit dem man einen Tag lang in eine Richtung von Riomaggiore bis Levanto fahren kann und jederzeit den Zug verlassen kann und das um wenig Geld. Die Cinque-Terre-Card Standard kostet € 7,50 . Die Fahrzeiten zwischen den Orten sind nur wenige Minuten, die Züge aber gut gefüllt. Den Fahrplan könnt ihr hier sehen >. Die Preisinfo für die Cinque Terre-Card ist allerdings auf dieser Seite nicht richtig.

Cinque Terre

Cinque Terre

So fuhren wir nach Manarola, Vernazza, Monterosso und am Ende wieder nach Levanto und konnten so einen Eindruck der schönen Dörfer bekommen. Natürlich würde man mehr Zeit brauchen um alles zu sehen. Schön sollen auch die Wanderungen zwischen den Dörfern sein.

Es war ein schöner Tag in einer wunderschönen Landschaft. Am Abend wollten wir irgendwohin gehen um zu essen, weil das Restaurant nicht offen haben sollte. Die Chefin war aber so nett, dass sie uns einfach Pizzen machte. Ich glaube sie hatte uns angesehen, dass wir eigentlich nicht mehr weg wollten. Nett war das!

Einen Plan erspare ich mir, aber einen Tipp für die Parkplätze in Levanto möchte ich nicht hinterlassen – einfach durch die Stadt durch in Richtung Meer. Wenn es nicht mehr weitergeht links dem Strand entlang und schon ist man bei den Parkplätzen. Unbedingt beim Automaten ein Ticket holen und ins Auto legen! Billig ist der Spaß nicht.

Direkt zu den Berichten der einzelnen Tage.

#‎longlivetheroadster‬ ‪#‎MX5‬ #‎JinbaIttai‬ #reasontodrive #mazdamx5

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in Reisen
Berge und Meer-Tour – Tag 2

Tag 2 – Sonntag, 12.7.2015 – 419km Der Abschied in Mühlbach war herzlich und Uschi und ich beschlossen, dass wir nochmal...

Schließen