Eisenstraße Klassik 2015

Das verlängerte Wochenende zu Fronleichnam ist schon traditionell das Wochenende der Eisenstraße Klassik.

2014 waren wir zum ersten Mal dabei und auch 2015 wollten wir diesen Lauf zur Staatsmeisterschaft nicht auslassen. Und es hat sich ausgezahlt! Diesmal waren sämtliche Wettergötter auf unserer Seite und es herrschte von Beginn an Kaiserwetter. Wolkenloser Himmel in alle Richtungen und perfekte Temperaturen. So kann so ein Wochenende zum Vergnügen werden.

Auch unsere Ergebnisse übertrafen 2015 zum Teil unsere Erwartungen. Eine Platzierung unter den ersten 10 der Gesamtwertung mussten wir leider nach einer Behinderung in einer Schnittprüfung recht bald begraben, aber auch das gehört leider zu unserem Sport. Wenn das Wetter gut ist, dann ist auch viel landwirtschaftlicher Verkehr unterwegs und auch beim besten Willen des Landwirtes hat er uns leider zum Stehen gebracht – dass wir danach nicht mehr in den Schnitt gekommen so auch nicht unerwähnt bleiben. Aber ich will nicht jammern, sowas kann jedem passieren und diesmal war halt das „Glück“ auf unserer Seite.

am Erlaufsee

Die Veranstaltung war, wie immer, gut organisiert und durchgeführt, hat aber auch an einigen, wenigen Stellen die Möglichkeit es besser zu machen. So mancher Pausenplatz war nicht optimal und die Disziplin mancher „Stressless“-FahrerInnen ist auch verbesserungswürdig. In einem Gespräch mit Peter Voss, dem Veranstalter, konnten wir Möglichkeiten zu Verbesserung unterbringen. Das Problem mit den Stressless-FahrerInnen war, dass uns einige überholt haben und in den Wartebereichen für die Schnittprüfungen zum Teil für Verwirrung gesorgt haben und uns bei Zeitkontrollen zum Teil massiv im Weg waren. Es bringt halt nichts erst die Wertungsfahrer zu überholen und dann deren Parkplätze zu verstellen. Ich bin aber guter Dinge, dass es dafür Lösungen gibt.

warten auf die Schnittprüfung

Die Strecken waren fein ausgewählt und die Prüfungen anspruchsvoll und selektiv. Vielleicht die eine oder andere Timingprüfung ein wenig zu schnell, aber das ist nur ein subjektiver Eindruck. Zum Glück fahren wir kein Vorkriegsauto 😉

Die Timingprüfungen müssen aber gut gepasst haben, wie man an unserem Ergebnis gut ablesen kann 🙂

Stilleben

3.Platz beim Stadt Grand Prix von Waidhofen

Der Stadt Grand Prix in Waidhofen war schnell, aber gut zu schaffen und mit einer guten Strategie konnten wir den tollen 3. Platz erreichen. Letztes Jahr 4. und 2015 3. – der Weg ist richtig 🙂

Dass man es als Veranstalter nicht allen recht machen kann, zeigt das Beispiel eines Teilnehmers, der gar mehrere Probleme mit dem Reglement gesichtet haben will. Es ist aber nur einer und darum lieber Peter Voss, weitermachen, dran bleiben, da und dort ein wenig nachbessern, aber die Rallye im Grunde so lassen, wie sie ist. Danke für deinen/euren Einsatz! Wir kommen auch 2016 wieder!

Und hier die Ergebnisse! Gewonnen haben knapp, aber verdient Uschi und Franz Pintarich auf Asterix (Ford Escort)!

Unsere Pokalsammlung ist wieder angewachsen:

1. Platz in unserer Klasse
2. Platz in der Summe aller Lichtschranken/Schlauchprüfungen
3. Platz beim Stadt Grand Prix von Waidhofen/Ybbs
und wir konnten einige der Schlauchprüfungen gewinnen!
4. Platz in der Sanduhrwertung
12. Platz in der Gesamtwertung

Gesamtwertung:

Platz Fahrer Auto Punkte
1.
Franz Pintarich
Uschi Pintarich
Ford Escort RS 2000
 19,14
2.
Sepp Fischer
Günter Schätzinger
Porsche 911 SC
 19,54
3.
Hans Christian Schwarz
Isidor Ernst Giglmayr
Porsche 911 Targa
 21,05
12.
Michael Stumpf
Gerhard Riedl
Chevrolet Corvette C1
35,01

Wertung der Klasse E (BJ. 1950-1960):

Platz Fahrer Auto Punkte
1.
Michael Stumpf
Gerhard Riedl
Chevrolet Corvette C1
35,01
2.
Karl Hawlicek
Robert Mayrhofer
Porsche 356 A
 51,29
3.
Robert Steininger
Brigitte Steininger
Jaguar XK120
168,58

Sichtbare Lichtschranken:

Platz Fahrer Auto Punkte
1.
Franz Pintarich
Uschi Pintarich
Ford Escort RS 2000
6,64
2.
Michael Stumpf
Gerhard Riedl
Chevrolet Corvette C1
7,61
3.
Sepp Fischer
Günter Schätzinger
Porsche 911 SC
7,74

Stadt Grand Prix Waidhofen/Ybbs:

Platz Fahrer Auto Punkte
1.
Peter Holaschke
Paul Holaschke
Porsche 911 3,0 SC
0,58
2.
Franz Pintarich
Uschi Pintarich
Ford Escort RS 2000
0,8
3.
Michael Stumpf
Gerhard Riedl
Chevrolet Corvette C1
0,87

Hier noch ein paar Bilder vom Profi (Eisenstraße Klassik / Serge Hombroukx)

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in Events Neu, Treffen
Karawanken Classic 2015

Die (fast) perfekte Rallye! Die Karawanken Classic hat das Zeug zu einer Spitzenrallye zu werden. Der Weg ist ein guter, aber...

Schließen