Col du Chaussy

Col du Chaussy steht noch auch meiner persönlichen Liste der Pässe, die ich noch fahren will.

In der Zwischenzeit ist die Strecke durchgehend asphaltiert und wird als gut fahrbar beschrieben.
Ein absoluter Höhepunkt ist der erste Teil der Strecke, wenn man von Süden kommt – die Lacets de Montvernier sind es Wert gefahren zu werden, wenn man sich nicht vor engen Serpentinen schreckt. Die Kurven scheinen kein Ende zu nehmen und man sollte sehr genau fahren, um nicht reversieren zu müssen. Gegenverkehr gibt es hier kaum.

Das Video zeigt die Auffahrt über die Lacets de Montvernier – mehr hatten wir damals aus Zeitgründen nicht geschafft.

Die Strecke beginnt im Süden in Pontamafrey und endet im Norden an der Kreuzung mit der D213 – hier geht es rechts zum Col de la Madeleine.

Download file: Col du Chaussy.gpx

Detailinformationen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Datenschutz
Ich, Gerhard Riedl (Wohnort: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Ich, Gerhard Riedl (Wohnort: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Mehr in Pässe Neu
Soboth / Koglereck

Die Soboth (sie heißt eigentlich Südsteirische Grenzbundesstraße B69), verbindet Lavamünd in Kärnten mit St. Oswald ob Eibiswald in der Steiermark....

Schließen