Reschenpass / Passo di Resia

Der Reschenpass (Passo di Resia) verbindet das Vinschgau mit Tirol und ist eine wichtige Nord-Süd-Verbindung über die Alpen.
Die Passhöhe liegt in Italien, ein wenig nördlich des Ortes Reschen (Resia), zirka 1km nach der Grenze.
Der bei Reschen aufgestaute See wurde um 1950 angelegt. Dabei wurden der Ort Graun und ein Großteil des Dorfes Reschen überflutet. Vom alten Graun ist lediglich der Kirchturm („Sankt Peter“) noch sichtbar und dient heute zahlreichen Touristen als Fotomotiv. Entgegen weitverbreiteten Annahmen liegt dies jedoch nicht an seiner Höhe sondern daran, dass er als einziges Gebäude nicht vor der Flutung abgerissen wurde. Bei Niedrigwasser im Stausee steht der Turm in einer Lagune und kann umwandert werden.

In meiner Route und dem Video zeige ich eine interessantere Variante, die über die alte Reschenstraße führt. Die Abzweigung ist nach Süden fahrend in Kajetansbrücke.
In der klassischen Variante bleibt man einfach auf der B180 nach Süden.

Detailinformationen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in Pässe Neu
Radstädter Tauern / Obertauern

Der Radstädter Tauernpass ist ein 1739m hoher Gebirgspass zwischen Radstadt (N) und Mauterndorf (S). Obertauern ist auch sehr beliebtes Schigebiet....

Schließen