Lanzenpass

Der Passo del Cason di Lanza / Pas di Lance / Lanzenpass ist ein Pass für Liebhaber.

Für Liebhaber von kleinen und engen Straßen, auf denen Gegenverkehr zur Herausforderung werden kann. Wenn man das aber mag, dann ist man hier genau richtig.

Eng, kurvig, zum Teil steil, wenig befahren – das sind die Zutaten für ein wenig Abenteuer beim „automobilen Bergwandern“.

Es wird immer wieder von Holzarbeiten berichtet, die den Verkehr zum Teil lahm legen, aber die Straße ist in der Zwischenzeit durchgehend asphaltiert und sollte für alle Autos, außer extreme „Flacheisen“ zu befahren sein. Vorsicht bei den Weiderostgittern und Ablaufrinnen geboten. Manchmal sind sie verbogen oder fehlen komplett.

Durchaus empfehlenswert für Menschen, die es nicht eilig haben und genießen wollen.

Vielen Dank an Ingrid Göbel für das Video und die Fotos!

Das Video zeigt die Strecke von Paularo bis Pontebba.
Im Original Ingrids Worte über die Strecken:

Ich bin ja von Paularo aus gefahren und der Belag der Straße für die gesamte Strecke bis zum Pass ist in einem sehr schlechten Zustand, Regenrinnen fehlen teilweise, der Asphalt ist größtenteils aufgerissen und für Gruppenfahrten deshalb schlecht geeignet. Ab der Passhöhe Richtung Pontebba ist die Straße in einem besseren Zustand und auch etwas breiter. Die Tour war ja im September und deshalb auch die Holzfällarbeiten nach der Passhöhe Richtung Pontebba.

#1000roadstodrive #roadstertouren #roadsterfun #drivetogether

Detailinformationen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »
Mehr in Pässe Neu
Mont Ventoux

Schließen