Das Val d’Anniviers (dt.: Eifischtal) im Schweizer Kanton Wallis ist ein südliches Seitental des Rhônetals.
Im Bezirk Sierre liegend, erstreckt sich das Tal in südlicher Richtung direkt bei der Stadt Sierre.

Das Val d’Anniviers ist das östlichste linksseitige Rhonenebental, in dem noch Französisch gesprochen wird. Als nächstes folgen im Osten das Turtmanntal und dann das Mattertal, das vom Zinalrothorn (und Matterhorn) begrenzt wird, welches zugleich die östliche Begrenzung des Val d’Anniviers bildet.

Das Val d’Anniviers trennt sich bei Vissoie in zwei Teiltäler, das westliche Val de Moiry erstreckt sich bis zum Moiry-Gletscher oberhalb der Barrage de Moiry (Staumauer) des Stausees Lac de Moiry. Das östliche Val de Zinal erstreckt sich bis zum Zinalrothorn.


Größere Kartenansicht

Der Moirygletscher (französisch Glacier de Moiry) ist ein Gletscher im südlichen Talabschluss des Val de Moiry, einem Seitental des Val d’Anniviers. Der Gletscher in den Walliser Alpen ist 5 km lang, im Mittel etwa 1 km breit und bedeckt eine Fläche von ungefähr 5 km².

Route und Text: Georg Bauer

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »