Dimaro ist eine Gemeinde mit 1244 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2009) im Val di Sole, Trentino.

Madonna di Campiglio (dt.: Sankt Maria im Pein) ist eine italienische Ortschaft im Trentino, rund 30 Kilometer nordwestlich von Trient und 60 km nördlich von Gardasee (Luftlinie). In einer Talsenke zwischen der Brenta-Gruppe und der vergletscherten Adamello-Presanella-Gruppe befindet sie sich auf 1.550 Metern Seehöhe. Sie gehört zu den Gemeinden Pinzolo und Ragoli.


Größere Kartenansicht

Die knapp 1.800 Einwohner leben größtenteils vom Tourismus, der schon in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch den österreichischen und mitteleuropäischen Adels- und reichen Bürgerstand an Bedeutung gewann. Der Ort verfügt über ein ausgedehntes Skigebiet bis 2.180 m ü. NN, das über die Liftanlagen mit den Skigebieten der nördlich liegenden Orte Folgarida und Marilleva verbunden ist.

Besondere Bekanntheit in neuerer Zeit erlangte Madonna di Campiglio durch die jährlichen Wettbewerbe im Alpinen Skiweltcup.

Des Weiteren ist Madonna di Campiglio immer im Januar Austragungsort der Ferrari-Skitage.

Molveno (deutsch veraltet: Malfein) ist eine Gemeinde mit 1128 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2009) der Provinz Trient in der Region Trentino-Südtirol, Italien. Sie liegt am Lago di Molveno (Malfeinsee), einem etwa 4 km langem See, der bis zu 120 m tief ist. Der See wird durch einen kleinen Bach und mehrere kleine Zuflüsse aus den Bergen gespeist. Den Abfluss bildet der Bach Bondai, der südlich von San Lorenzo in den Fluss Sarca, den Hauptzufluss des Lago di Garda, mündet. Der Ort liegt in einer Höhe von 864 m s.l.m. in den Brenta-Bergen nordwestlich von Trient und ist ein beliebter Luftkur- und Wintersportort.

Die Staatsstraße SS421 von Ponte Arche bis Mezzolombardo (deutsch: Welschmetz) durchzieht den Ort. Der nächste größere Ort ist Andalo in 5 km Entfernung.

Route und Text: Georg Bauer

Kommentar verfassen

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »