Der Nigerpass (ital. Passo Nigra, auch bekannt unter Nigersattel) ist ein 1688 Meter hoher, 1957 erbauter, Alpenpass in den Dolomiten (Südtirol). Der unterhalb des Rosengartenmassivs gelegene Pass grenzt an den 1974 gegründeten Naturpark Schlern-Rosengarten. Er verbindet das Tiersertal mit dem Karerpass. Seine maximale Steigung auf der gut ausgebauten und wenig befahrenen Straße beträgt 24 Prozent, er ist somit einer der steilsten Pässe Italiens. Trotzdem ist er ganzjährig geöffnet.


Größere Kartenansicht

Der Karerpass (ital. Passo di Costalunga; fassanisch-ladinisch Jouf de Ciareja) ist der Pass zwischen der Rosengartengruppe und Latemarmassiv. Er verbindet das Tiersertal (über den Nigerpass) bzw. das Welschnofer Tal mit dem Fassatal (ital. Val di Fassa). Er liegt in einer Höhe von 1745 Metern. Kurz unterhalb des Passes im Welschnofer Tal liegt der Karersee (ital: Lago di Carezza). Vom Karerpass aus gibt es einen Lift in den Rosengarten.

Die Anfahrt zum Pass kann wahlweise über den Nigerpass oder durch das Eggental erfolgen. Über den Nigerpass ist es ruhiger, hat es weniger Verkehr und die Fahrt geht unterhalb des Latemar-Rosengarten-Massivs vorbei an mächtigen Felsen, jedoch die meiste Zeit durch den kühlen Wald.

Der Karersee (ital: Lago di Carezza) befindet sich in Südtirol (Italien) und wird als einer der schönsten der vielen Alpenseen angesehen.

Route und Text: Georg Bauer

Kommentar verfassen

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »