Der Monte Bondone ist ein Berg im Westen von Trient in Norditalien. Die Höhe beträgt 2.180 m s.l.m.

Der Monte Bondone gilt als der Hausberg von Trient und ist von großer touristischer Bedeutung. Im Winter ist er ein bekanntes Zentrum für Ski und Langlauf, im Juli findet auf den Straßen an den Hängen das Autorennen Trento–Bondone statt. Die Straße über den Monte Bondone erreicht ihren höchsten Punkt bei 46° 2′ N, 11° 3′ O46.0275911.04461 auf einer Höhe von 1.650 m s.l.m.


Größere Kartenansicht

Madonna di Campiglio (dt.: Sankt Maria im Pein) ist eine italienische Ortschaft im Trentino, rund 30 Kilometer nordwestlich von Trient und 60 km nördlich von Gardasee (Luftlinie). In einer Talsenke zwischen der Brenta-Gruppe und der vergletscherten Adamello-Presanella-Gruppe befindet sie sich auf 1.550 Metern Seehöhe. Sie gehört zu den Gemeinden Pinzolo und Ragoli.

Die knapp 1.800 Einwohner leben größtenteils vom Tourismus, der schon in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch den österreichischen und mitteleuropäischen Adels- und reichen Bürgerstand an Bedeutung gewann. Der Ort verfügt über ein ausgedehntes Skigebiet bis 2.180 m ü. NN, das über die Liftanlagen mit den Skigebieten der nördlich liegenden Orte Folgarida und Marilleva verbunden ist.

Besondere Bekanntheit in neuerer Zeit erlangte Madonna di Campiglio durch die jährlichen Wettbewerbe im Alpinen Skiweltcup.

Des Weiteren ist Madonna di Campiglio immer im Januar Austragungsort der Ferrari-Skitage.

Route und Text: Georg Bauer

Kommentar verfassen

Translate/Übersetzen

Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo
Translate »